In der heutigen 7. Episode des Abenteuer Brettspiele Podcasts (Feed) gibt es etwas Neues. Ich reviewe das Brettspiel Rajas of the Ganges.

Ich stelle das Spiel vor, gehe auf das Spielmaterial und Mechaniken ein und schildere natürlich auch meine Meinung zum Spiel.

Viel Spaß damit.

Rajas of the Ganges – Review

Das Brettspiel Rajas of the Ganges erschien letztes Jahr auf der SPIEL in Essen und stammt vom Autoren-Paar Inka und Markus Brand.

In diesem Spiel verschlägt es uns ins Indien des 16.Jahrhunderts, wo wir als lokale Adlige versuchen unseren Einfluss am Hof des Königs zu steigern, aber auch versuchen den eigenen Reichtum zu mehren.

Im Grunde ist es ein Worker Placement Spiel, welches aber eine interessante neue Kombination mit Würfeln mitbringt, sowie einen Aufbau-Mechanismus enthält, als auch eine innovative Siegbedingung.

Wie mir das Spiel gefallen hat, erfahrt ihr im heutigen Podcast.

Natürlich freue ich mich sehr über euer Feedback zu dieser Episode. Wie findet ihr Episoden zu einzelnen Brettspielen und was haltet ihr im Speziellen von Rajas of the Ganges.

Mehr Infos und Fotos zum Spiel, findet ihr übrigens auch in meinem Review-Artikel.

Inhalt der Episode

Heute gibt es ausschließlich mein Review eines aktuellen Brettspiels, das ihr übrigens ab dieser Woche auch wieder im Handel findet. Nach der Messe im letzten Jahr war es lange ausverkauft.

Dass es nun wieder erhältlich ist, finde ich auch sehr interessant bzgl. der anstehenden Nominierungen für das Spiel des Jahres bzw. des Kennerspiel des Jahres.

Ich habe in meinem Tipp-Artikel für die Nominierungen Rajas of the Ganges mit unter den 3 Nominierten für das Kennerspiel.

Ich freue mich über eure Meinung in den Kommentaren, aber natürlich auch über Kritik, Wünsche und Vorschläge. Natürlich freue ich mich ebenso über Bewertungen in iTunes und anderen Podcatchern. Das hilft dabei, den Podcast noch bekannter zu machen.

Bis zur nächsten Episode.

(Intro/Outro Musik: MusicStudioRT – Inspiring Epic Cinematic Adventure via Envato)