Ich habe mittlerweile einige hundert Brettspiele in meiner Sammlung, aber es kommen immer wieder neue Brettspiele auf den Markt, die ich gern hätte. Zudem gibt es einige Klassiker, die ich ebenfalls noch in meine Sammlung eingliedern und natürlich spielen möchte.

Deshalb habe ich eine mehr oder weniger lange Wunschliste von Brettspielen, die ich mir nach und nach zulegen möchte.

Meine Brettspiel Wunschliste

Hier findest du einen Teil der Brettspiele, die auf meiner Wunschliste stehen. Nach und nach werde ich mir diese zulegen.

Villen des Wahnsinns – 2.Edition

Nach Eldritch Horror, Das Ältere Zeichen, Alte Dunkle Dinge und anderen Cthulhu-Spielen, habe ich nun richtig Lust auf Villen des Wahnsinns.

Hier sind wir in den namensgebenden Häusern unterwegs und ermitteln, sammeln Waffen, lösen Rätsel und mehr. Ich mag das Thema sehr und da die zweite Edition mit ihrer App nun deutlich einfacher und schneller zu spielen sein soll, bin ich hier sehr neugierig drauf.

Fortune and Glory: The Cliffhanger Game
Richtig schön pulpig geht es in diesem großen Brettspiel zu. Ende der 1930 Jahre versuchen wir als Abenteurer Artefakte zu sammeln, Tempel zu erkunden und gegen die Nazis zu besiegen.

Das klingt so abgefahren, wie es auf dem Spielbrett dann auch ist. Es sprüht vor Indiana Jones Atmosphäreund genau deshalb will ich hier bald zuschlagen.

Liberty or Death: The American Insurrection
In den letzten Monaten habe ich mein Interesse an Wargames bzw. Kosims entdeckt. Da gibt es ja so viele spannende Spiele. Dieses hier ist sicher eines der bekannteren von GMT und wird hoffentlich bald in meine Sammlung wandern.

Inhaltich geht es hier um den Unabhängigkeits-Krieg der Amerikaner gegen die Britten.

Azul: Stained Glass of Sintra

Der Nachfolger des Spiel des Jahres steht natürlich auf meiner Einkaufsliste. Auf der SPIEL in Essen wird er erscheinen.

Diesmal geht es um Fenster, die wir puzzeln, aber die schönen Steine sind auch diesmal mit von der Partie. Bleibt zu hoffen, dass auch das Spiel selbst so gut ist, wie der Vorgänger.

Sid Meiers Civilization: A New Dawn

Das neue große Zivilisations-Brettspiel von Asmodee steht natürlich auf meinem Plan. Auf englisch ist es schon letztes Jahr erschienen.

In Essen wird es hoffentlich erhältlich sein und dann schlage ich hier auf jeden Fall zu. Zumal es recht einsteigerfreundlich und verschlankt sein soll.

Ex Libris

Als großer Bücherfan ist mir dieses Spiel natürlich gleich ins Auge gefallen.

Hier versuchen wir die beste Bibliothek aufzubauen, um dann zum Großen Bibliothekar erkannt zu werden. Dieses Worker Placement Spiel mit tollen Illustrationen ist sogar solo-fähig. Da bin ich auf jeden Fall dabei.

Raids

Noch nicht ganz so viel ist von Raids bekannt, aber das Thema interessiert mich schon mal.

Vikinger spielen hier eine Rolle und wir bewegen uns auf einem Spielplan mit unseren Schiffen von Insel zu Insel. Das klingt gut genug, um es mir definitiv genauer anzuschauen.

Reykholt

Der neue große Rosenberg erscheint bei Frosted Games und sieht optisch schon mal toll aus.

Spielerisch werden wir wohl keine wirklich großen Überraschungen erleben, aber das muss ja auch nicht sein. Ich freue mich auf dieses Spiel sehr.

Stuffed Fables

Thematisch klingt Stuffed Fables echt toll. Asmodee ist gerade mit der Lokalisierung beschäftigt und zur Messe im Oktober ist es hoffentlich verfügbar.

Das Spiel bringt ein Abenteuerbuch mit und die Spieler versuchen als Kuscheltiere ein kleines Mädchen vor allerlei Gefahren zu beschützen.

Twilight Imperium 4.Edition

Das komplette Gegenteil ist dieses große Brettspiel. Twilight Imperium kommt in einer neuen Auflage daher, die gestreamlined wurde, aber dennoch noch (weit) mehr als 4 Stunden dauert, je nach Spielerzahl.

Aber die große Space Opera, die vielen Dinge, die abseits des Spielbrett ablaufen und die tolle Ausstattung reizen mich einfach sehr. Zumal es von Asmodee nun auch eine deutsche Version in 2018 geben soll.

Der Unterhändler

Ein Solo-Spiel auf meiner Wunschliste? Ja, denn der Unterhändler hat schon auf Kickstarter für viel Aufmerksamkeit gesorgt und nun kommt das Spiel von Frosted Games (nachdem die Umsetzung durch den Heidelberger Spieleverlag nicht geklappt hat).

Man ist der besagte Unterhändler und muss per Kartendeck mit Geiselnehmern verhandeln und für die Freilassung der Geiseln sorgen. Das klingt interessant und spannend. Als eher kleines Spiel für zwischendurch hat es mich neugierig gemacht.

Ich habe das Spiel bereits vorbestellt.

Alien Artifacts

Auch wenn ich vor allem Brettspiele spiele, so gibt es doch immer wieder auch sehr gute Abenteuer-Kartenspiele. Alien Artifacts von Portal Games sieht schon vom Boxcover her sehr interessant aus. Es soll sich um ein 4X Kartenspiel handeln, bei dem man Planeten erkundet, gegen Gegner kämpft und einiges mehr.

Ich bin gespannt auf das Spiel, zumal eine deutsche Version recht wahrscheinlich ist.

Runter von meiner Wunschliste

Hier findet ihr ein paar der Brettspiele, die ich auf meiner Wunschliste hatte und mir inzwischen angeschafft habe.

Wettstreit der Diebe
Hier ist noch gar nicht so viel bekannt, was den Spielablauf angeht, aber das Thema und das Artwork sprechen mich als alten “Thief” Spieler doch sehr an.

In einer Fantasy-Stadt ist man mit anderen Dieben darauf aus, das kaiserliche Juwel zu stehlen. Doch nicht nur das, es gibt auch seltsame Erfindungen, die das Clockwork-Setting noch spannender machen.

Alles in allem sieht das nach einem interessanten Spiel aus. Ich habe nur etwas Bedenken, dass das Spielbrett der Stadt mit der Zeit vielleicht langweilig werden könnte. Na mal schauen. Vor Essen soll es noch rauskommen.

Nah und Fern

Ebenfalls von Ryan Laukat stammt das Spiel Near and Far, welches Mitte letzten Jahres per Kickstarter erfolgreich finanziert wurde. Über eine halbe Million Dollar sind dabei zusammengekommen.

Ebenso wie Oben und Unter wird es wieder ein Abenteuerbuch enthalten, aber auch diverse Karten. Diesmal geht es um das Entdecken neuen Regionen und dort hat man dann auch Begegnungen. Und als Bonus kann man es auch im Storymodus spielen, also als eine Art Kampagne.

Hört sich auf jeden Fall interessant an. Lust habe ich jetzt schon darauf. In englisch ist es für mich allerdings keine wirkliche Option, so dass ich hoffe, dass es auf deutsch erscheinen wird.

Gaia Project

Ich konnte Gaia Project bereits spielen und es hat mir sehr gefallen. Es ist zwar schon ein schwereres Kaliber und nichts für die Brettspiel-Runde mit der Familie, aber es reizt mich schon sehr, es mir zuzulegen.

Wer es nicht kennt. Man führt eine von 14 Zivilisationen ins Weltall, terraformt und besiedelt Planeten und forscht. Auf diese Weise will man die Konkurrenten abhängen, wobei man aber auch in der Nähe der anderen Völker siedeln will, da es Bonuspunkte gibt.

Majesty: deine Krone, dein Königreich

Im Gegensatz dazu ist Majesty von Hans im Glück ein Familienspiel. Die Illustrationen des kartenbasierten Spiels gefallen mir sehr und es ist sehr einfach zu lernen.

Deshalb plane ich es mir für Spiele mit meiner Frau und vor allem meiner Tochter zuzulegen.

Das Ältere Zeichen – Erweiterungen
Mir gefällt das Würfelspiel “Das Ältere Zeichen” sehr gut. Deshalb werde ich mir nach und nach die Erweiterungen dafür zulegen.

Anfangen werde ich dabei mit “Verborgene Mächte “, was die erste Erweiterung ist.

Terra Mystica
Ein moderner Klassiker aus dem Jahre 2012, der mir noch in meiner Sammlung fehlt. Interessante Siedlungsmechanismen mit sehr unterschiedlichen Völkern.

Das Brettspiel soll auf jeden Fall in den kommenden Monaten in meine Sammlung wandern. Mal schauen, wenn ein wenig Luft ist und nicht so viele interessante Neuerscheinungen meinen Geldbeutel belasten.

Kingsburg 2. Edition

Die zweite Edition dieses Spiels erscheint nun erst Ende 2017 beim Heidelberger Spieleverlag. Ich habe schon fast bei der ersten Edition zugeschlagen, aber ich warte immer noch auf die neue Auflage.

Darin sind auch die bisherigen Erweiterungen gleich integriert und sogar eine komplett neue Erweiterungen dabei. Ich mag Dice Placement Spiele und das hier reizt mich besonders.

Euphoria
Endlich mal ein tolles Thema für ein Worker Placement Spiel. In einer dystopischen Zukunft versuchen wir als Unternehmer unseren Einfluss auszubauen. Dafür setzen wir nicht nur unsere Arbeiter ein, sondern diese auch unwissend zu lassen, da sie sonst aufmüpfig werden.

Durch und durch dystopisch also und das spiegelt sich auch in der tolle Grafik des Spiels wieder, die mich ebenfalls sehr anspricht.

Nemo’s War (second edition)
Sehr, sehr viel positives habe ich über die zweite Edition von Nemos War gehört. Beim Kickstarter hatte ich nicht mitgemacht und deshalb habe ich es mir nun aus den USA bestellt.

Im Grunde ist es ein Solo-Spiel, bei dem wir also Captain Nemo mit der Nautilus in den Weltmeeren unterwegs sind und Missionen erfüllen. Auch hier überzeugte mich zudem die Optik des Spiels, die in der zweite Edition hervorragend ist.

Oben und Unten
Ein wirklich schön aussehendes Spiel mit einem interessanten Abenteuer-Mechanismus. Neben dem Aufbau von Gebäuden und Räumen kann man auf eine kleine Quest gehen.

Ich habe große Lust dieses Spiel mit meinen Kindern zu spielen und in die Geschichte einzutauchen. Ryan Laukat ist übrigens Grafiker, Autor und Publisher in Personalunion. Seine Spiele erkennt man recht schnell.

Tokaido

Schön ist sicher die beste Bezeichnung für dieses Spiel, welches in Japan spielt. Man reist auf einer Küstenstraße durchs Land und versucht in verschiedenen Bereichen Punkte zu sammeln.

Mal ein relativ relaxtes Spiel ohne Kämpfe und ähnliches. Aber gerade weil es so ausgefallen und attraktiv ist, möchte ich es gern haben.

Terraforming Mars
Einer der Spieleknaller des Jahres 2016, welcher aber auch sehr schnell ausverkauft war. Die Besiedlung des Mars steht hier auf dem Plan und das scheint wirklich sehr gelungen gemacht zu sein.

Ich habe nun Anfang des Jahres 2017 bei der Vorbestellaktion des Schwerkraft-Verlags mitgemacht und rechne im Laufe des Februars mit der Lieferung.

Arkham Horror: Das Kartenspiel

Ich mochte schon das Herr der Ringe Kartenspiel sehr und dieses Living Card Game soll noch besser sein, zumindest was ich bisher gehört habe. Man muss allein oder kooperativ Abenteuer bestehen und trifft dabei auf allerlei Monster.

Im ersten Quartal 2017 soll es beim Heidelberger Spieleverlag erscheinen und ich werde es mir sicher zeitnah zulegen.

Gloomhaven
Gloomhaven läuft ein wenig außer Konkurrenz hier, denn die englischsprachige Version werde ich sicher nicht spielen. Aber davon abgesehen finde ich das Spiel wirklich sehr, sehr spannend.

Von dem, was ich bisher davon gesehen habe, ist es wirklich ein ziemlich perfektes Spiel für mich. Der Abenteuer-Charakter des Spiels reizt mich sehr. Ich hoffe stark, dass es davon eine deutsche Version geben wird.

Roll for the Galaxy
Viel Gutes habe ich über dieses Würfelspiel gehört. Und auch wenn das Thema nur die Rahmenhandlung bildet, so findet ich die Besiedlung des Weltraums ebenfalls interessant.

Die deutsche Version von Pegasus werde ich mir deshalb zeitnah zulegen. Wenn es mir gefällt, dann ist die recht neue Erweiterung “Der große Traum” natürlich auch eine Anschaffung für die Zukunft.

Wettlauf nach El Dorado

Überrascht hat mich Wettlauf nach El Dorado vom Ravensburger Spieleverlag. Es kam mehr oder weniger aus dem Nichts für mich und hat mich mit dem Thema schon sehr angesprochen.

Zudem ist es recht zugänglich und bietet dennoch durch den Deckbau interessante Möglichkeiten. Zudem finde ich es sehr gut, dass das Spielbrett modular ist.

Tolle Überraschung für mich, die auch für das Spiel des Jahres nominiert wurde.

Great Western Trail
Ich hatte das Spiel natürlich schon lange auf dem Radar, aber bisher habe ich es als zu kompliziert abgetan.

Aber das, was ich in letzter Zeit davon gesehen habe, hat mich nun doch überzeugt es mir zuzulegen.

Das Thema und das sich wandelnde Spielbrett ist sehr interessant und so habe ich nun zugeschlagen.

Was steht auf deiner Brettspiel-Wunschliste?

Mich würde natürlich interessieren, was auf deiner Brettspiel-Wunschliste steht.

Hinterlasse einfach einen Kommentar.