Mitspieler finden für Brettspiele – Tipps, Erfahrungen und Links

Mitspieler für Brettspiele zu finden klingt leichter, als es oft ist. Wer mal was anderes als die Brettspiel-Klassiker spielen will, der stößt oft auf verständnisloses Schulterzucken. Viele Menschen sehen Brettspiele noch immer als Kinderkram an.

Es gibt da draußen aber viele Gleichgesinnte und eine Gruppe zu finden, in der man moderne Brettspiele spielen kann, ist gar nicht so schwer.

In diesem Artikel liste ich Möglichkeiten und Websites auf, die euch dabei helfen neue Mitspieler zu finden. Zudem gibt es praktische Tipps und Erfahrungen.

Mitspieler finden für Brettspiele

Auch wenn es Solo ebenfalls Spaß macht Brettspiele zu spielen, sind Brettspiele vor allem ein Hobby, das Menschen zusammenbringt. Man sitzt gemeinsam am Tisch, unterhält sich und hat zusammen Spaß.

Doch das macht es für viele Spieler nicht unbedingt einfacher Mitspieler zu finden. Gerade wenn man recht neu im Hobby Brettspiele ist, kennt man oft keine anderen Brettspieler.

Oder man möchte auch mal andere Brettspiele spielen, als in der bisherigen Gruppe. Nicht jeder Brettspieler kann etwas mit Experten-Spielen oder Wargames anfangen.

Deshalb habe ich im Folgenden mal einige Tipps zusammengetragen, wie ihr neue Mitspieler finden könnt.

Brettspiel-Läden

Wer in größeren Städten (oder in deren Nähe) wohnt, sollte mal nachschauen, ob es dort Brettspiel-Läden gibt. Bei mir ist das leider nicht der Fall. Die nächste große Stadt mit Brettspiel-Läden wäre Leipzig, was aber knapp eine Stunde entfernt ist.

Dort werden oft regelmäßige Spieleabende veranstaltet, auf denen man andere Brettspieler kennenlernen kann. Das ist sicher die direkteste und einfachste Art auf andere Brettspieler zu treffen. Allerdings ist das aber eben nur für diejenigen eine Alternative, die sowas in der Nähe haben.

Spiele-Veranstaltungen in der Region

In ganz Deutschland sprießen die Spiele-Events aus dem Boden. Dabei gibt es viele selbstorganisierte Veranstaltungen, die teilweise sogar einen Messe-Charakter haben.

Aber auch Veranstaltung im Rahmen der Initiative Stadt-Land-Spielt! nehmen immer weiter zu.

Hört euch einfach mal in eurer Umgebung um. Die Wahrscheinlichkeit, dass es so etwas bei euch auch gibt, ist nicht schlecht.

Mitspieler finden per App

In der heutigen Zeit wäre es eigentlich naheliegend, dass man Mitspieler per App finden kann. Jeder hat ein Smartphone und da wäre doch eine Mitspieler-App was tolles.

Das haben sich auch die deutschen Spieleverlage gedacht und 2016 die App Twiddle an den Start gebracht.

Und die sah nicht schlecht aus. Auch wenn es durchaus Berichte über technische Probleme gab, war das ein guter Versuch. Leider ist diese App aber zwischenzeitlich eingeschlafen (letztes Update im August 2018) und so wirklich große Verbreitung hat sie anscheinend nicht gefunden.

Vielleicht wäre 2019 da mehr möglich, wenn man die vielen Blogger, Podcaster und YouTuber mit ins Boot holen würde. Dann würden sich wahrscheinlich weit mehr Menschen dort registrieren.

BoardGameGeek nutzen

Die weltgrößte Brettspiel-Website hat natürlich einen Schwerpunkt in den USA, aber es sind dort Nutzer aus der ganzen Welt aktiv.

Da verwundert es nicht, dass es z.B. ein Verzeichnis von Brettspiel-Gruppen in Europa gibt.

Und es gibt ein Suchformular, mit dem man andere BGG Nutzer im eigenen Umkreis finden kann.

Mitspieler finden auf Facebook und in Foren

Facebook hat viele Foren ersetzt und natürlich gibt es dort auch zum Thema Brettspiele viele Gruppen. Einfach mal nach Brettspiele suchen und einer der größeren Gruppen beitreten. Sicher gibt es dort die Möglichkeit aktiv nach Mitspielern zu suchen.

Ich selbst bin privat nicht wirklich aktiv auf Facebook und habe diese Möglichkeit bisher nicht genutzt.

Aktiver bin ich dagegen im Forum unknowns.de, wo man auch mal nach Mitspielern Ausschau halten kann. Einen eigenen Unterbereich zur Spielersuche hat das Forum von spielen.de.

Mitspieler-Verzeichnisse

Engagierte Brettspieler haben in der Vergangenheit einige Verzeichnisse aufgebaut, in denen man Mitspieler finden kann.

Dazu gehören unter anderem spielerverzeichnis.org, spielerzentrale.de und gesellschaftsspieler-gesucht.de.

Dort kann und sollte man selbst ein Profil erstellen. Anschließend kann man nach anderen Spielern in der Umgebung suchen. Oft kann man hier auch noch filtern, welche Spiele es genau sein sollen.

Bestehende Brettspiel-Gruppen kann man aber auch auf Plattformen wie groops.de (wo ich eine meiner beiden Gruppen gefunden habe) oder spontacts.com finden.

Google-Suche

Auf jeden Fall ausprobieren sollte man die normale Google-Suche. Indem ihr einfach nach “brettspielrunde Ort“, “brettspieltreff Ort” oder “brettspielverein Ort” sucht, werdet ihr ggf. fündig.

Meine zweite Brettspielrunde habe ich durch so eine Google-Suche gefunden. Ich bin dadurch auf einen Wochenplan eines Bürgerhauses in der Nachbarstadt gestoßen und dort war eine Brettspielrunde eingetragen.

Freunde und Familie zum Brettspiel-Hobby bringen

Sehr naheliegend, aber gar nicht so einfach, ist die “Missionierung” von Freunden und Familie. Es ist eine tolle Sache, wenn man diese für das Hobby begeistern kann.

Doch das ist gar nicht so einfach, weshalb ich dazu einen separaten Artikel schreiben werde.

Was sind eure Erfahrungen bei der Mitspieler-Suche?

Das waren meine Tipps und Erfahrungen. Mich würde zum Abschluss interessieren, wie ihr eure Mitspieler bzw. Brettspielrunden gefunden habt.

Welche Tipps und Empfehlungen könnt ihr neuen Brettspielern geben, damit diese neue Mitspieler finden?

Wie schwer findest du es neue Mitspieler zu finden?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

4 Kommentare

  1. Hallo,
    also es ist Arbeit. ;)
    Alleine habe ich wieder die Begeisterung gefunden am Hobby Brettspiele. Da es nicht einfach ist, Mitspieler zu finden habe ich angefangen Solo zu spielen. Es gibt da eine Menge an Spielen, dank auch deiner Liste. ;) Es macht mir auch viel Spaß. Die Familie kann ich aktuell nicht damit begeistern und der Nachwuchs kommt so langsam in das Hobby hinnein. Meine Freunde habe ich nach und nach an das Brettspiel rangetastet, mit Door opener wie Catan z.B hat es funktioniert. Noch finden die treffen recht sporadisch statt, aber ich bin dabei eine Regelmäßigkeit zu etablieren. Als ich beim 3en treffen Terraforming Mars auf den Tisch gelegt habe, waren die Mitspieler neugierig, aber nach 3 STD Spielzeit zu viert, hat es für viele nach Arbeit angefühlt. So schnell kriege ich dieses Spiel nicht mehr auf den Tisch :( Deshlab habe ich mich im Umkreis in Bremen nach eine Alternative Umgeschaut. Da bin ich auf eine offenen Spielrunde aufmerksam geworden, die jeden Montag in Bremen stattfindet. Es hat nicht lange gedauert bis ich diese besucht habe und prompt war man drin und alle haben über dasselbe gesprochen, über Brettspiele. Als erstes Spiel kam Altiplano auf den Tisch. Hatte es dort zum ersten Mal gespielt und es hat mir Spaß gemacht. Eine weitere Spielrunde findet in der VHS statt alle 2 Wochen jeweils Mittwochs. Die werdenich auch demnächst besuchen. Und so langsam finden sich doch einige Mitspieler mit denen ich auch komplexe und anspruchsvolle Spiele spielen kann. An der Spielrunde mit dem Freundeskreis arbeite ich noch weiter daran :)

    • Peer

      23. Januar 2019 at 10:23

      Hallo Dimi Ba, danke für deine Einblicke und Erfahrungen. Ja, in einer Großstadt ist es auf jeden Fall einfacher Anschluss an Brettspiel-Gruppen zu finden.
      Und deine Erfahrungen mit Freunden kann ich bestätigen. Da muss man sehr vorsichtig sein, wenn man etwas komplexere Spiele auf den Tisch bringt.

  2. Hallo Peer,

    ich habe mir schon überlegt, diese Spieler-Verzeichnisse zu nutzen. Ich habe sogar schon mal in meiner Stadt geschaut. Da war auch eine potenzielle Person dabei, welche Spiele erwähnt hat, die mir auch zusagen. Aber dann begannen meine Überlegungen. Wo trifft man sich? Lade ich eine wildfremde Person zu mir ein? Gehe ich zu einer wildfremden Person, die mich einlädt? Lernt man sich erst mal bei einem Kaffee kennen? Spielt man in einer Kneipe (was ich nicht für optimal halte).
    Vielleicht mache ich mir auch zu viel Gedanken.

    Gruß
    Andreas

  3. Cool, danke für die Tipps. Das bei bgg wusste ich gar nicht. Echt toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.